Suche
  • Kevin Clement

Reduziere Stress mit diesem einfachen Trick

Die meisten von uns haben ziemlich häufig ein hohes Mass an Stress, einige von uns sogar täglich. Und wir alle wissen, dass chronisch hoher Stress die Wurzel vieler Gesundheitsprobleme ist.

Aber was die meisten Menschen nicht wissen, ist, dass hoher Stress dich davon abhält, Gewicht zu verlieren, egal wie gut Du isst oder wie viel Du trainierst.

Glücklicherweise gibt es einen einfachen Trick, den Du sofort ausführen kannst, um Deinen Stresspegel dramatisch zu reduzieren.

Moment, Stress sabotiert meinen Gewichtsverlust?

JA! Wir können dir aus erster Hand aus Erfahrung mit VIELEN Kunden sagen, dass ein hoher Stress es immer schwieriger macht, Gewicht zu verlieren. Es ist nicht unmöglich, aber es braucht viel mehr Zeit und viel mehr Aufwand. Aus diesem Grund prüfen wir vor Beginn eines Programms und während des Programms selbst immer den Stresspegel. Ausnahmen gibt es natürlich, Menschen, die durch Stress abnehmen, aber das sind die Minderheiten und ihre Situation ist definitiv auch nicht gesund.


Wir werden nicht in die Details von Stress vs. Gewichtsverlust eintauchen, weil es ziemlich wissenschaftlich und sehr komplex ist. Aber das Wichtigste ist, dass wir viele Beweise dafür gesehen haben, dass hoher Stress den Gewichtsverlust sabotiert.


Was kannst Du tun, um Deinen Stress zu reduzieren?

Egal, ob Dein Ziel Gewichtsverlust, ein gesünderer Lebensstil oder mehr Energie ist, es wird wichtig sein, Deinen Stress zu reduzieren. Und ehrlich gesagt kann heutzutage jeder von weniger Stress profitieren! Glücklicherweise gibt es so viele Dinge, die Du tun kannst, um Deinen Stress zu reduzieren, aber bei weitem das einfachste ist Folgendes:

Atme


"Ähm, atmen wir nicht die ganze Zeit?" Ich hoffe es sehr, aber es gibt einen großen Unterschied in der Art und Weise, wie Du atmest. Atmest Du tief oder flach? Langsam oder schnell? Durch die Nase oder den Mund? Mit deiner Brust oder deinem Bauch?...


Wenn ich Stress habe, neige ich dazu, sehr flach und sehr unregelmäßig zu atmen. Vielleicht halte ich sogar längere Zeit den Atem an, ohne es zu merken.


Das war ich vor ein paar Jahren, vorallem als ich aufgrund von Sinnlosigkeit und der hohen Arbeitsbelastung in meinem Job ausgebrannt war. Aber jetzt hat sich mein Atembewusstsein dramatisch erhöht, und ich kann mich selbst auffangen, wenn ich nicht richtig atme, und bin in der Lage, den "Schaden" zu begrenzen.


Wie kann ich Stress durch Atmen reduzieren?

Dein Ziel könnte sein, dir ein paar Mal am Tag 1-2 Minuten Zeit zu nehmen, die Du ganz dem achtsamen Atmen widmest. Sitze oder stehe oder liege einfach, schließen die Augen und atmen durch. Schöne, tiefe, lange Atemzüge. Den Fokus auf die Atmung zu richten, mag anfangs schwierig sein (Deine Gedanken werden garantiert irgendwann die Kontrolle übernehmen), aber wenn Du dies immer wieder übst, wird es ziemlich einfach und super entspannend!


Und ein zusätzlicher Tipp: Stelle auf Deinem Telefon ein paar stille Alarme ein, die dich den ganzen Tag über daran erinnern. Alle 2 Stunden oder so. Denn dein Tag wird an dir vorbeigehen und deine guten Atemabsichten werden zerquetscht, wenn Du dir nicht hilfst, dich daran zu erinnern. Nach einer Weile kann es zu Deiner Standardpraxis werden, nach einem Meeting, einem Anruf, einer großen Aufgabe ...


Da hast Du es also, super einfach umzusetzen, keine Ausreden zu finden, eine großartige Möglichkeit, Deinen Stress zu reduzieren und Deinen Fortschritt in Richtung Deiner Gesundheitsziele zu steigern!


Möchtest auch Du ein optimaleres Gewicht haben, überschüssige Fettdepot abbauen, und/oder einfach mehr Energie haben, so nimm an einem unserer Programme teil. Entdecke jetzt unsere Programme.


Nicht sicher, ob unsere Programme das Richtige für dich sind?

Buche ein kostenloses Beratungsgespräch mit unserem Kundenservice-Team hier.


Kevin Clement, Gründer Eat better, not perfect

Fragen oder Anregungen? Lass es uns wissen auf hello@eatbnp.com

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen