Suche
  • Alexandra Vollmeier

Selbstdisziplin: Der entscheidende Faktor zwischen Scheitern und Erfolg

Wenn du wie ich menschlich bist, hast du in den vergangenen Jahren wahrscheinlich einige Erfolge, aber auch einige Rückschläge erlebt. Heutzutage findet man unzählige Bücher, Podcasts und Videos darüber, wie man in so ziemlich jedem Aspekt des Lebens erfolgreicher werden kann. Ich habe eine ganze Menge davon gelesen und gehört und fand die meisten sehr inspirierend. Für eine Weile. Und dann … naja … dann ging das Leben weiter und ich wurde irgendwie abgelenkt.

Weisst du, das Problem mit diesen Motivationsressourcen ist, dass sie dir theoretisch großartige Werkzeuge geben, um deine Produktivität und Konzentration zu verbessern, aber eines können sie nicht: ES tatsächlich UMSETZEN! Was auch immer du zu erreichen versuchst, DU musst die Zeit investieren. DU musst Opfer bringen. Du musst tagein, tagaus auftauchen. DU musst tief in dich hineingehen und die Motivation an harten Tagen finden. DU musst dich immer wieder daran erinnern, warum du das tust. DU hast das Sagen, und da kommt Selbstdisziplin ins Spiel. Wenn du deine Selbstdisziplin im Griff hast, bleibst du motiviert und erziehlst eher Erfolge.



Definition

Selbstdisziplin ist die Fähigkeit, deine Emotionen, Gedanken und Verhaltensweisen zu regulieren, wenn du mit Versuchungen und Impulsen konfrontiert wirst. Es bedeutet im Grunde, dass du in der Lage bist, deinen Drang, etwas was dir kurzfristiges Vergnügen bringen wird, zu kontrollieren und stattdessen das zu tun, was getan werden muss, um ein bestimmtes langfristiges Ziel zu erreichen. Das gilt für viele Bereiche unseres Lebens: Finanzen, Arbeit, Beziehungen, Fitness und Ernährung. Für mich persönlich kann ich dir genau sagen, wann meine Selbstdisziplin am meisten auf die Probe gestellt wird. Ich liebe Schokolade. Egal ob dunkel, hell, oder gemischt! Aus diesem Grund habe ich selten viel Schokolade zu Hause, weil sie innerhalb von Stunden einfach verschwinden würde. Jedes Mal, wenn ich einkaufen gehe, habe ich einen inneren Kampf mit mir selbst. Vor allem, wenn Schokolade im Angebot ist. Ich meine, wie kannst du dir das entgehen lassen! Ja, du kannst. Ich kann! Weil ich weiß, dass zu viel Schokolade meine Gesundheitsziele nicht unterstützt. Daher wähle ich kurzfristiges Leiden (mich von Schokolade entfernen und meine innere Naschkatze nicht befriedigen) für langfristige Ziele (mich stark und gut fühlen).


Verbessere deine Selbstdisziplin

(Un)glücklicherweise werden wir nicht mit Selbstdisziplin geboren; es ist ein erlerntes Verhalten und muss täglich geübt werden. Es gibt ein paar Strategien, die du ausprobieren kannst, um dir dabei zu helfen, das zu wählen, was du am meisten willst, anstatt das, was du jetzt willst.

  • Setze dir klare Ziele und kenne den Grund hinter diesen Zielen. Schreibe sie auf und hänge sie dort auf, wo du sie jeden Tag sehen kannst.

  • Schreibe dann einen Plan auf, wie du diese Schritt für Schritt erreichen kannst. Dein Ziel in kleine Schritte aufzuteilen, anstatt zu versuchen, alles auf einmal zu ändern, kann sich weniger einschüchternd anfühlen und die Motivation fördern.

  • Entferne Versuchungen und Ablenkungen. Aus dem Auge, aus dem Sinn. Für mich wäre dies das Verstecken oder Verschenken von Schokolade, die ich zur Hand habe. :-)

  • Sei gewissenhaft, jeden Tag. Dies könnte etwas Einfaches bedeuten, wie aufzuschreiben, was du jeden Tag essen möchtest.

  • Hole dir einen Verantwortlichkeitspartner. Bitte Freunde, sich deinem Streben nach besserer Gesundheit anzuschließen, oder bitte sie, dich zumindest an deine Ziele zu erinnern, wenn sie sehen, dass du etwas kontraproduktives tun willst.

  • Esse regelmäßig und ausgewogen. Studien haben gezeigt, dass niedriger Blutzucker die Entscheidungsfähigkeit einer Person schwächen kann. Wenn du hungrig bist, leidet deine Konzentrationsfähigkeit, da dein Gehirn nicht optimal funktioniert, was dazu führen kann, dass du in allen Lebensbereichen ein geschwächtes Gefühl der Selbstbeherrschung hast.

  • Plane Pausen für dich ein. Selbstdisziplin bedeutet nicht, dass du dir jedes einzelne Vergnügen verweigern sollst. Sich selbst keinen Spielraum zu geben, führt oft zum Gegenteil von dem, was wir anstreben: Misserfolge, Enttäuschungen und das Zurückfallen in alte Muster.

  • Vergib dir und mach weiter. Wenn du stolperst, was völlig normal wäre, finde die eigentliche Ursache, entscheide, was du tun kannst, um dies in Zukunft zu verhindern, und gehe dann einfach weiter. Lass dich nicht in Schuldgefühle, Wut oder Frustration verwickeln, denn diese Emotionen werden dich nur weiter runterziehen und deine Fortschritte verlangsamen.


Vorteile der Selbstdisziplin

Ohne Fleiß kein Preis, oder?! ;-) Selbstdisziplin ist für viele von uns nicht leicht zu erlangen. Kleine Schritte zur Verbesserung deiner Selbstdisziplin können jedoch viel bewirken und sich in eine Spirale positiver Reaktionen in deinem Leben verwandeln, wie zum Beispiel:

  • Verringerung der Angst. Wenn du die Kontrolle darüber hast, wie du (re)agierst, fühlst du dich wahrscheinlich weniger ängstlich. Selbstdisziplinierte lassen sich ihre Entscheidungen nicht von Impulsen oder Gefühlen diktieren. Stattdessen treffen sie täglich fundierte, rationale Entscheidungen, ohne sich übermäßig gestresst oder verärgert zu fühlen.

  • Steigere deine Fähigkeit, langfristige Ziele zu erreichen. Mit weniger Ablenkungen und selbst auferlegten Rückschlägen ermöglicht dir Selbstdisziplin, mehr von deinen Zielen zu erreichen. Es bedeutet auch, schneller zu ihnen zu gelangen, als wenn du dich ablenken lassen würdest.

  • Belastbarer werden. Mit wachsender Selbstdisziplin wächst auch deine Fähigkeit, Versuchungen zu widerstehen. Dies wiederum macht dich widerstandsfähiger, wenn du durch verschiedene Lebensumstände navigierst.

  • Glücklicher fühlen. Wenn du auf dem Weg bist, deine Ziele zu erreichen, fühlst du dich glücklicher, weil du Fortschritte machst. Selbstdisziplin ist die Brücke zwischen vorgenommenen Zielen und erreichten Zielen.

Letzte Worte

Bei Selbstdisziplin geht es darum, sich zu verpflichten, sich zu verbessern UND sich wieder aufzurappeln, wenn man mal ausrutscht. Sei ehrlich und geduldig mit dir selber: Mit Zeit, Mühe und Beständigkeit wirst du dank deiner verbesserten Selbstdisziplin große Fortschritte beim Erreichen deinen Ziele machen.



Möchtest Du mehr darüber erfahren, wie wir unseren Kunden helfen ihre Selbstdisziplin zu verbessern? Oder möchtest auch Du dein optimales Gewicht erreichen, überschüssiges Fett verlieren und/oder einfach mehr Energie haben? Dann schau dir unsere Programme hier an.


Nicht sicher, ob unsere Programme das Richtige für Dich sind? Buche eine kostenlose Beratung mit unserem Kundenservice-Team here.


Alexandra Vollmeier

Leitender Ernährungscoach

Eat better, not perfect


Fragen oder Anregungen? Lass es uns wissen auf hello@eatbnp.com

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen